Aktuelles

ÖOG News

Neue Empfehlungen der ÖOG beim Besuch von Augenarztpraxen

Covid-19

Mit Auslaufen der strengen Ausgangsbeschränkungen ist wieder etwas mehr Normalität in unser Leben eingekehrt, so auch in den österreichischen Augenarztpraxen. Dennoch gibt es eine Reihe von einschränkenden Maßnahmen, die Sie beachten sollten. Die Österreichische Ophthalmologische Gesellschaft (ÖOG) hat dazu einen aktuellen Überblick erstellt:

Bitte beachten Sie:

  • Sie müssen vorab einen Termin telefonisch oder per E-Mail vereinbaren.
  • Kommen Sie nicht in die Ordination, wenn Sie sich krank fühlen!
  • Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes im Ordinationsbereich ist Pflicht.
  • Achten Sie auf Händehygiene. Desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten (und Verlassen) der Ordination.
  • Halten Sie innerhalb der Ordination mindestens 1 bis 2m Abstand zur nächsten Person.
  • Kommen Sie möglichst ohne Begleitung in die Ordination. Falls das nicht möglich ist, sollte die Begleitperson Sie nur hinbringen und abholen, nicht jedoch in der Ordination warten.
  • Bitte um Termintreue: kommen Sie pünktlich und bedenken Sie, dass der/die Nächste bereits wartet.

Treffen Sie folgende Vorkehrungen:

  • Informationsmanagement: geänderte Öffnungszeiten auf Homepage veröffentlichen, Patient*innen für Terminvereinbarung telefonisch oder elektronisch kontaktieren
  • Informationsplakat für Patient*innen (Mund-Nasen-Schutz mitbringen, Abstand halten, Händehygiene, Termintreue)
  • Wartebereich: Entfernen von Sesseln, Anbringen von Abstandsmarkierungen, Zeitschriften und Spielzeug entfernen.
    Rezeption: Plexiglasschutz, E-Card-Lesegerät platzieren
  • Regelmäßiges Lüften (4 mal täglich 10 Minuten)
  • Personal (Ordinationspersonal, Reinigungspersonal) auf Hygienekriterien schulen
  • Häufige Reinigung aller Praxisflächen, Nassbereiche, Türklinken, Geräte
  • Spender mit Desinfektionsmittel im Eingangsbereich aufstellen
  • Keine Non Contact-Tonometer verwenden (Mikroaerosolbildung) insbesondere bei Zeichen einer Konjunktivitis
  • Plexiglasschutz für Spaltlampe anbringen
  • Schutzausrüstung: Mund-Nasenschutz, Handschuhe, optional Schutzbrille oder Gesichtsschutzschild.
    Bei Verdacht auf Covid-19 Erkrankte: Zusätzlich Schutzmantel/Overall, Schutzbrille, Haube aller direkten Kontaktpersonen. Aufbereitung der eigenen Masken (markieren, um Verwechslung zu vermeiden) nach eintägigem Gebrauch, wenn Versorgung für Einmalgebrauch nicht ausreicht.

Weitere Information der Österreichischen Ärztekammer: Empfehlung für Ordinationen in der Pandemie